Chronik

'

1992

Die Gründung des Zimmereibetriebes erfolgte im August 1992. Zu Beginn diente das Gebäude einer ehemaligen Weberei in Ringenhain als Werkstatt. Doch weil das Unternehmen kontinuierlich wuchs, wurde schon bald eine größere Produktionshalle benötigt. Für den Neubau fand sich im Gewerbegebiet von Neukirch ein geeignetes Grundstück.
 

1994

Ende 1994 konnte mit dem Bau des neuen Firmengebäudes begonnen werden. Dieses wurde als Holzrahmenkonstruktion von der Zimmerei selbst errichtet.
 

1995

Im August 1995 wurde ein zünftiges Richtfest gefeiert. Der Umzug aus dem ehemaligen Betrieb in Ringenhain zum neuen Firmensitz erfolgte im Oktober 1995.
 

1999

1999 hat Andreas Müller die Meisterprüfung im Zimmererhandwerk vor der Handwerkskammer Dresden abgelegt.
 

2017

2017 war für uns nicht nur ein Jubiläumsjahr, in dem das Unternehmen sein 25-jähriges Bestehen feiern durfte; 2017 erfolgten auch umfangreiche An- und Umbauten in der Produktionshalle sowie Investitionen in die Zukunft. Um modernen Hightech-Konstruktionsmethoden gerecht zu werden, wurde die Hundegger ROBOT-Drive 650 – eine vollautomatische Abbundmaschine - in Betrieb genommen. Dank dieser Anlage können alle Holzbauten von der CAD-Zeichnung zum fertigen Bauteil millimetergenau vorbereitet werden.

Die Herstellung von Holzverpackungen

Seit Ende der 90er Jahre werden - neben den Holzkonstruktionen für die Baubranche - auch Holzpackmittel für Industriebetriebe hergestellt. 2007 wurde der Bereich für die Herstellung der Holzpackmittel aus der Zimmerei ausgegliedert. Die Müller Industrieverpackungen und Dienstleistungs-GmbH bietet heute ein breit gefächertes Sortiment spezialisierter Holzpackmittel und Verpackungsdienstleistungen für den weltweiten Versand an.

Unser Beitrag zum Klimaschutz

Neben einem ausgeprägten Qualitätsanspruch ist eine umweltschonende und energieeffiziente Arbeitsweise für uns wichtig, mit dem Ziel, negative Auswirkungen auf unsere Umwelt zu vermeiden. Dabei stehen ein ressourcenschonender Materialeinsatz und die Vermeidung von Abfällen an erster Stelle.

Wir setzen weitestgehend auf erneuerbare Energien. Unsere Holzabfälle verwerten wir als Brennstoff in unserer modernen Holzheizung, weil Holz als regenerative Energiequelle ein sinnvoller Brennstoff zur Wärmeerzeugung ist. Zur klimaschonenden Stromerzeugung wurde im Sommer 2007 auf dem Firmendach eine Photovoltaikanlage montiert. 2017 haben wir unsere Anlage noch einmal erweitert, so dass der erzeugte Strom inzwischen auch selbst verbraucht werden kann.

Zimmerei / Holzbau - Andreas Müller Zimmerermeister